Alle Artikel in: Allgemein

mono – 60 Jahre “Made in Germany”

Mettmann in Nordrhein-Westfalen. Kaum zu glauben, aber: Hier hat eine renommierte Manufaktur ihren Sitz. Und darf 2019 bereits auf 60 Jahre Firmengeschichte zurückblicken. Grund genug, das Traditionsunternehmen mono und seine genialen Designklassiker zu würdigen. A wie Anfang. So einfach. Und so passend als Beschreibung für das erste Edelstahlbesteck der Marke: mono a. Das schlicht und aufs Wesentliche reduzierte Besteck von 1959 begründete maßgeblich den Aufstieg der nordrhein-westfälischen Firma. Die Geschichte hinter mono geht jedoch tiefer, weit über 100 Jahre zurück. Designtradition. Seit 1895. 1895 beginnt die Geschichte des deutschen Besteckproduzenten mit der Gründung der Britaniawarenfabrik W. Seibel durch Fabrikant Wilhelm Seibel I. Er legte den Grundstein für das Familienunternehmen, das heute in 5. Generation (unglaublich!) erfolgreich geführt wird. 1911 wurde ins hessische Ziegenhain expandiert, wo die Söhne Heinrich und Alfred Seibel den Betrieb übernahmen. Nach zwei Weltkriegen begann ab 1945 der Wiederaufbau, der zunächst aufgrund der steigenden Nachfrage nach Besteck nur eine Richtung kannte: Stets nach oben. Die 1950er Jahre waren hingegen geprägt von der steigenden Konkurrenz aus Spanien und Fernost. Entlassungen waren die Folge, …

Marimekko – Ikonische Muster aus Finnland

Skandinavisches Design ist in aller Munde. Und so auch die finnische Design-Schmiede Marimekko. Ein Name, der bereits nach finnischer Natur und Lebensart klingt. Was die Marke ausmacht und warum sie dieses Jahr sogar etwas zu feiern hat, stellen wir euch in diesem Blogpost vor. Armi Ratia. Mit ihr fing es an. Die Finnin gründete im Jahr 1951 die Marke Marimekko – und hatte schnell Erfolg mit kreativen und ausgefallenen Mustern, anfangs im Textilbereich. Bereits drei Jahre nach Gründung entstand das bis heute bestehende und unverwechselbare Firmenlogo mit dem hohen Wiedererkennungswert. Woher der kommt? Das Logo ist inspiriert vom simplen Schriftbild der Olivetti-Schreibmaschine. Ein kluger Schachzug, der sicherlich maßgeblich zum Erfolg beitrug. Schnell machte sich die finnische Marke auch weltweit einen Namen – und selbst die Stil-Ikone “Jackie” Kennedy wusste die ausgefallenen Muster des Design-Hauses zu schätzen: 1960 bestellte sie gleich sieben Kleider. Was mit Textilien und Mode begann, entwickelte sich schnell weiter. Marimekko ist heute eine geschätzte Lifestyle-Marke. Ihre legendären Muster sind mittlerweile auch auf zahlreichen Geschirrteilen, Dekorationsartikeln und Homeliving-Produkten vertreten. Selbst Regenschirme bringen mit …

juna-slider

Juna bringt Skandi-Flair in euer Zuhause!

Ein behagliches Heim, das zum Entspannen einlädt, ein Ort der Ruhe und Gemütlichkeit – danach streben wir wohl alle. Lebensweisen, wie Hygge oder Lagom haben dies noch mal verstärkt. Wohntextilien von Juna wurden genau dafür gemacht und verwandeln euer Zuhause in eine skandinavische Wohlfühloase. Feierabend. Nach Hause kommen. Ab aufs Sofa. Ihr kennt das. Was ist schließlich besser, als es sich bequem zu machen und abzuschalten vom hektischen Alltag? Die dänische Firma Juna liefert euch dafür hochwertige Textilien, die euer Zuhause noch hyggeliger machen. Kissen und Decken bereichern euer Wohn- und Schlafzimmer, Tischdecken den Essbereich. Und auch fürs Bad bietet Juna flauschige Wohnaccessoires. Aus Odense in die Welt Der Name Juna entstand, wie so viele erfolgreiche Marken, aus einem Wortbestandteil des Gründernamens. Niels Junager machte es sich ab 1972 von Odense aus zur Aufgabe, die Homeliving-Welt mit seinen Produkten zu bereichern. Er war bereits im Vertrieb von hochwertigen Stoffen tätig, was ihn jedoch nicht ausfüllte. Er wollte mehr. Eigene Textilien entwerfen, gestalten, produzieren. Eine geeignete Produktionsstätte, die seinen hohen Ansprüche an Qualität und Verarbeitung entsprach, …

Hachiman Omnioutil Eimer: Designklassiker aus Japan

Wenn redensartlich alles “im Eimer ist” verheißt das normalerweise nichts Gutes. Nicht so bei einer ganz besonderen Variante aus Japan. Denn der Omnioutil Eimer der japanischen Firma Hachiman ist ein wahres Multitalent. Ob drinnen oder draußen: Wir zeigen euch, was er alles kann. Schränke, Truhen, Regale. Möglichkeiten zum Verstauen von Dingen gibt es zahlreiche. Der Hachiman Eimer jedoch treibt die Nutzungsmöglichkeiten beinahe ins Unendliche. Seit seiner Einführung im Jahr 1993 entwickelte er sich zu einem herausragend praktischen Produkt weltwelt. Nicht zuletzt deswegen wurde der Omnioutil Eimer 2010 mit dem Long Life Design Award des Japan Institute of Design Promotion ausgezeichnet. Gerade seine universelle Nutzung macht den Eimer mit der gewellten Optik zum perfekten Alltagshelfer. Denn ob -20 Grad Celsius Frost oder bis zu 120 Grad Celsius Hitze, der aus robustem Kunststoff hergestellte Eimer ist für alle Gegebenheiten gemacht. Benutzt ihr den Hachiman im Interior-Bereich, ist von Kochen bis zu Haushaltsführung alles möglich: Der lebensmitteltaugliche Eimer eignet sich zur Lagerung von Lebensmitteln, wie Reis, Nudeln oder Gemüse. Doch auch Küchenabfälle lassen sich darin leicht entsorgen. Benutzen …

GJ-Frequency_slider

Kalifornien trifft Skandinavien: Georg Jensen Frequency

Inspiriert von der rauen Schönheit der kalifornischen Küste, setzt das dänische Designlabel Georg Jensen mit Frequency einen weiteren Höhepunkt in seiner langen Tradition von großartigen Kollektionen. Kalifornische Küste? Ganz richtig! Für die neue Serie hat sich Georg Jensen mit der us-amerikanischen Designerin Kelly Wearstler zusammen getan. Das Ergebnis spricht für sich. Ein Hauch von Hollywood. Nichts anderes lässt sich erwarten, wenn Kelly Wearstler neue Entwürfe präsentiert. Zurückhaltende Ästhetik ist nicht gerade ihre Sache, dafür umso mehr Opulenz und stets ein filmreifer Auftritt. 1967 geboren und mit gerade mal 28 Jahren ihr eigenes Design Studio gegründet, ist Wearstler mittlerweile bekannt für außergewöhnliche Entwürfe. Hotelgewerbe, Wohnungsbau, Lifestyle Brands. Es gibt kaum eine Branche, die die Kalifornierin noch nicht mit ihren einzigartigen Interiors verschönert hat. Vor allem hat sich bei Wearstler eine Vorliebe für glänzende Materialien entwickelt – wie geschaffen also für eine Zusammenarbeit mit den Edelmetall-Profis von Georg Jensen. Das dänische Traditionsunternehmen ist bekannt dafür, für seine Kollektion die Grenzen von Materialien auszutesten, neue Methoden zu entwickeln, moderne Designs zu entwerfen. Ein Ausgangspunkt, wie geschaffen für Kelly …

Unsere Frühjahrs-Favoriten: Deko-Ideen für Frühling und Ostern 2019

Die Tage werden länger, die Sonne lässt sich wieder blicken und Pflanzen lassen ihre jungen Knospen sprießen – es ist unverkennbar: Der Frühling ist da! Zeit genug also, den trüben Winterblues durch fröhlich-frische Frühjahrsdekoration zu vertreiben. Ihr benötigt Inspiration? Kein Problem! Hier sind unsere Empfehlungen fürs Frühjahr und die Ostertage! Feine Hängedekoration: Royal Copenhagen Porzellaneier Jährlich beschert uns Royal Copenhagen wunderschöne Frühlings-Freuden. Die Ostereier, gefertigt aus feinstem Porzellan, gehören bei vielen Haushalten mittlerweile schon zum festen Bestandteil der österlichen Dekoration. Inspiert sind sie und ihre Verzierung übrigens durch die exklusive Serie Flora Danica von 1790. 2019 strahlen uns Schachblume, Magnolie sowie Clematis von den Porzellaneiern entgegen. Die floralen Motive werden sorgfältig ausgewählt, sodass sie auch perfekt mit Ostereiern aus den Vorjahren kombiniert werden können. Ein glänzender Hingucker sind dieses Jahr die neuen, goldenen Halterungen an den Eiern. Versehen mit einer farblich passenden Kordel runden sie das hochwertige Bild der floralen Serie ab. Eine passende Ergänzung finden die Porzellaneier in einer Vase und einer Bonbonniere. Beide ebenfalls kunstvoll verziert. Oster-Tradition: Jahreshasen der Porzellanmanufaktur Fürstenberg Eine handwerkliche …

blomst-slider

Florale Neuinterpretation: Royal Copenhagen Blomst

Blumen. Seit jeher gehören sie zur Unternehmens-DNA von Royal Copenhagen.  Anfang 2019 hat die dänische Traditionsmanufaktur ein weiteres florales Service heraus gebracht: Blomst. Im Zentrum des Geschirrs stehen – ihr ahnt es schon – Blumen. Neuinterpretiert und mit reichlich künstlerischer Eleganz. Taucht mit uns ein in die florale Wunderwelt von Blomst! Ob Blue Fluted Mega oder Flora Danica: Royal Copenhagen brachte schon einige Geschirr-Klassiker hervor. Mit Blomst – auf Dänisch schlichtweg das Wort für “Blume” – kommt nun ein weiteres Geschirrset mit floralen Motiven dazu. Die Blomst Serie ist eine perfekt ausbalancierte Meisterleistung, die Vergangenheit und Gegenwart in einer anmutigen Symbiose vereint. Royal Copenhagen Blomst ehrt das ikonische zweite Muster der königlichen Porzellanmanufaktur: “Blue Flower” aus dem Jahre 1779. Aufgegriffen wurde die schon damals verwendete leicht kantige Gestaltung des Porzellans, die Flächen in Fächerform erzeugt. Diese ausdrucksstarke Form wurde zeitgemäß überarbeitet und bietet die perfekte Grundlage für die handbemalten Blumenmuster. Entworfen wurde Blomst von keinem Geringeren als dem niederländischen Künstler Wouter Dolk, der bereits die “The Art of Giving Flowers”-Kollektion von Royal Copenhagen gestaltet hat. …

Bauhaus_slider

100 Jahre Bauhaus. Eine Kunstschule, ihrer Zeit voraus.

Innovativ. Neu. Wegweisend: Das als Kunstschule gegründete Staatliche Bauhaus feiert 2019 sein 100-jähriges Jubiläum. Grund genug, einen Blick zurück zu werfen in eine spannende Epoche, in der aus visionären Ideen Objekte entstanden, die heute zu Ikonen der Designgeschichte zählen. Auch im Bereich der Tischkultur brachte das Bauhaus einige Ikonen hervor. Weimar 1919. Der Erste Weltkrieg war vorbei, eine neue Zeit brach an. Während die Nationalversammlung in der thüringischen Stadt die erste Demokratie auf deutschem Boden auf den Weg brachte, wurde an anderer Stelle von Walter Gropius das Staatliche Bauhaus gegründet. Ein lebendiger Ort, ein Experimentierfeld für Kunstschaffende, Kreative, Visionäre. Neue Zeit. Neue Ideen. Die Grundidee war so simpel wie komplex: Nichts Geringeres als die Zusammenführung von Kunst und Handwerk, Architektur als Gesamtkunstwerk, ja, geradezu einen “Bau der Zukunft” zu erschaffen. Nach Kaiserreich und Weltkrieg strebten nicht nur im politischen Bereich Menschen danach, zukunftsweisende Ideen einzubringen und umzusetzen. Auch in Handwerk und Kunst wollten Persönlichkeiten Neues auf den Weg bringen. Wird heute an das Bauhaus gedacht, schießen sofort Namen, wie Gropius, Itten oder Breuer in den …

pantone2019-slider

Strahlend: Living Coral ist die Pantone Farbe des Jahres 2019

Das US-Farbinstitut Pantone hat die Farbe des Jahres 2019 gekürt: Wir freuen uns auf Living Coral! Leuchtend und mit einem klaren Bezug zu unserem natürlichen Umfeld, macht der Korall-Ton Lust auf Sommer, Wärme und Behaglichkeit. Grell, aber dennoch mit sanfter Nuance: Pantone 16-1546 Living Coral ist die Trendfarbe 2019. Stand die letztjährige Farbe Ultra Violet für Einfallsreichtum und Innovation, so überzeugt uns das Korallenrot durch seine Natürlichkeit und Wärme. Wie jedes Jahr, beziehen sich die Farbexperten von Pantone auf den aktuellen Zeitgeist und relevante gesellschaftliche Entwicklungen. Die Entscheidung für Living Coral steht ganz im Zeichen der rasant voranschreitenden Digitalisierung und der steigenden Nutzung sozialer Medien. In Zeiten, in denen beinahe minütlich neue Informationen auf uns einprasseln und zahlreiche Eindrücke verarbeitet werden wollen, sehnt sich ein Großteil der Menschen nach Authenzität und echten Erfahrungen. Pantone Living Coral soll deswegen gerade in den sozialen Medien für eine belebende Wirkung sorgen. Das temperamentvolle Wesen des Farbtons ist ein wohliger Anblick fürs Auge und berührt unsere Sinne. Inspiriert von der faszinierenden (noch bestehenden) Unterwasserwelt, soll das fröhliche Korallenrot zudem …